greenpartment kocht: Rezept 1 - Rindersteak mit grünem Spargel im Speckmantel

25.06.2019

greenpartment kocht: Rezept 1 - Rindersteak mit grünem Spargel im Speckmantel

Spargel schmeckt lecker – und ist dabei auch noch wahnsinnig gesund.

Wir zeigen Ihnen heute ein Rezept mit grünem Spargel, der in Bayern seit jeher gefragt ist und sich in den letzten Jahren immer mehr zum Trendfood gewandelt hat.

Spargel bekommt man übrigens in Neustadt direkt am Straßenrand am Stand vom Spargelbauern (Nähe Edeka). In Ingolstadt, das näher am Anbaugebiet Schrobenhausen liegt, gibt es ebenfalls zahlreiche Stände direkt vom Bauern. Das Rezept ist auch für Kochanfänger geeignet. Man benötigt dafür nur eine Pfanne und einen Spargelschäler, den Sie sich idealerweise beim Spargelkauf gleich haben einpacken lassen.

Rezept 1 – Rindersteak mit grünem Spargel im Speckmantel

Zutaten für 1 Portion:

1 Rindersteak

150g grüner Spargel

100g Bacon (Frühstücksspeck)

Zitronensaft

Salz

Pfeffer

100ml Sahne

ggf. Chilipulver

Optional: Weißwein, frisches Weißbrot

 

Zubereitung:

Das untere Drittel des Spargels schälen, verholzte Enden abschneiden. Unter fließendem Wasser abbrausen, um Sandrückstände zu entfernen.

Rindfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und scharf anbraten, bis die gewünschte Garstufe erreicht ist. Fleisch aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Spargel mit ½ Glas Wasser in die (nicht ausgespülte) Pfanne geben und je nach Dicke des Spargels ca. 5-9 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Spargel aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen. Verbleibende Flüssigkeit im Topf mit Sahne aufgießen und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Je nach gewünschter Schärfe Chili hinzufügen und einkochen lassen. Sauce umfüllen. Jeweils zwei bis drei abgekühlte Spargelstangen mit einer Scheibe Speck umwickeln. Pfanne gut erhitzen und die Stangen braten, bis der Speck schön kross ist.

Alles auf einem Teller anrichten und ein Glas frischen Weißwein und Weißbrot dazu genießen.

Zurück